AYURVEDIC TIPS MÄRZ

1 April 2019 |

Kategorien:Ayurveda, Healthy Body, Healthy Food, Healthy Life

Hier findest du regelmäßig die gesammelten Ayurvedic Tips für den Monat, als Übersicht! Immer mit den vier Kategorien: (Themen, die ich in meinem bald erscheinenden Buch ausführlich behandele)

STRESS & RESILIENZ

Wenn das Stresslevel steigt, springt dein Nervensystem ein und scheidet Hormone aus, die dir helfen, dich für eine „Kampf- oder Fluchtreaktion“ (Fight or flight) vorzubereiten.
Aber wann sind wir schonmal in einer wirklichen Kampf- oder Fluchtsituation? Das Problem heute ist, dass wir so oft Stress erleben, dass dieser Mechanismus oft am Tag einsetzen muss. Viele von uns leiden unter Verdauungsproblemen, Reizbarkeit, Gewichtszunahme oder -abnahme, verminderter Immunfunktion und schlichter Erschöpfung. Das alles, aufgrund von dauerhaften Stress!

Stress ist ayurvedisch gesehen eng mit dem Gleichgewicht unserer Doshas – Vata, Pitta und Kapha – verbunden. Unsere täglichen Gewohnheiten bestimmen in hohem Maße, wie harmonisch diese Doshas funktionieren. Sie im Gleichgewicht zu halten, gerade auch bei alltäglichen Belastungen, ist ein sinnvoller und nachhaltiger Weg um Stress vorzubeugen und auszugleichen.
Erstelle eine Checkliste: Es gibt immer wieder kleine Jobs und Aufgaben, die Aufmerksamkeit erfordern. Oft nagen diese “kleinen“ Dinge unbewusst an einem…wir würden uns viel besser fühlen, wenn wir diese Dinge erledigen würden. Teile deine größeren Projekte in kleinere auf, damit sie nicht so überwältigend sind. Jedes Mal, wenn du ein “check“ setzen kannst und die Dinge erledigt sind, beruhigst du deinen Geist!

BIORHYTHMUS & ROUTINE
Wie man die Dosha-Intelligenz nutzen kann >> für einen gesunden Biorhythmus!

Wenn wir wissen, welches Dosha wir sind, können wir dieses Wissen in unserem täglichen Leben anwenden, um die natürlich intelligenten Prozesse des Körpers zu unterstützen.

Vata ist leicht und instabil, daher auch das erste Dosha, das aus dem Gleichgewicht gerät. Unabhängig von deinem individuellen Dosha-Typ, ist es wichtig sich um Vata zu kümmern: – Vata braucht Regelmäßigkeit – Vor 6 Uhr morgens aufwachen und vor 22 Uhr ins Bett gehen
– Vermeide kalte Lebensmittel & Getränke
– Sorge für Wärme in Form von Bädern, Sauna und Tee
– Da Pitta mittags den Höhepunkt erreicht, ist unser Körper am besten in der Lage, große Mahlzeiten beim Mittagessen zu verdauen.
– Meditation hilft Vata zu beruhigen und auch die anderen beiden Doshas ins Gleichgewicht zu bringen. Vata hat den größten Einfluss auf unseren Geist.

ALLTAG & BERUF
Versuche dich in süßen Pausen: Arbeite für 90 Minuten konzentriert und mache dann eine Pause. Eine 10-minütige Pause alle 90 Minuten zu machen, um einmal um den Block zu gehen oder zu meditieren, lässt uns effizienter und besser arbeiten… und wir wissen, dass wir wieder eine Pause vor uns haben.

ERNÄHRUNG KURKUMA

Kurkuma wird nicht mehr nur als Würzmittel in asiatischen und indischen Currys genutzt sondern auch in Goldener Milch, Säften und Smoothies – Das goldgelbe Gewürz passt zu süß und herzhaft, kleine Mengen reichen schon aus und tragen regelmäßig eingenommen eine große Rolle zum Wohlbefinden bei >>> Dank der Wirkung von Kurkumin. Der entzündungshemmende Wirkstoff der Kurkuma-Pflanze wirkt gegen Bakterien und Viren. Somit ist Kurkuma ein toller Begleiter im Alltag, um sich gegen Erkältungen zu schützen und das Immunsystem zu unterstützen. Freie Radikale werden aufgehalten und der Körper wird auch hier durch die adaptogene Wirkung des Kurkumas gestärkt.
//
Kurkuma-Porridge

2 Handvoll feine Haferflocken
1 EL geschrotete Leinsamen
½ TL Kurkuma und Zimt
250 ml Hafermilch
1/2 EL Honig oder Ahornsirup
Obst der Saison
Walnüsse
1 EL Hanfsamen

In einer Schüssel die Haferflocken, Leinsamen und Hafermilch mischen und für 1-2 Minuten gut umrühren.
Die Gewürze hinzufügen. Nochmals gut durchmixen.
Über Nacht in den Kühlschrank stellen oder zum Direktverzehr die Mischung in einem kleinen Topf erwärmen.
Am nächsten Morgen (oder nach dem Erhitzen) Süße und Obst untermengen. Mit Walnüssen und Hanfsamen bedecken und servieren.