Ultimative Gesundheitstipps von meinen Lieblings-Bloggern

13 März 2015 | Schreib einen Kommentar

Kategorien:Interviews

Gesundheitstipps gibt es viele, manch gute, manch zwielichtige und manch völlig absurde!

Ich habe sechs meiner liebsten Blogger zum Start von In Good Health nach ihrem ultimativen Gesundheitstipp gefragt und spannende neue Anregungen bekommen:

 

Sophia Hoffmann von Oh Sophia

R30A0791_LR


„Auf meinen Körper zu hören. Manchmal fordert er Erholung oder Schlaf oder meint ich sollte weniger Dinge gleichzeitig machen. Meine Augen sind schlechter wenn ich gestresst bin. Mein Magen sagt mir auch ganz genau was er nicht gut verträgt.
Nach einer durchzechten Nacht brüllt mich mein Gehirn in Personalunion mit meinen Gelenken an: „Bist du wahnsinnig, was war das denn??!!“ – Man muss einfach mal zuhören, auch wenn man die Ansagen nicht immer gerne hören möchte…wirkt Wunder. Bevor ich vegan wurde, habe ich jahrelang mit meiner Verdauung gekämpft, nachdem ich Milchprodukte wegließ, waren die Beschwerden non-existent. Da waren wohl meine Ohren verstopft…“

 

 

Hannah Frey von Projekt Gesund Leben

Hannah Frey


„Da ich jeden Tag unzählige Gesundheitstipps gebe, fällt es mir wirklich schwer, einen ganz besonderen hervorzuheben. Spontan fällt mir eine gesunde Morgenroutine ein: In Ruhe wach werden, frühstücken, ein wenig Yoga praktizieren… Wer den Tag gelassen und mit schönen Dingen beginnt, hat garantiert einen besseren Tag als jemand, der drei Mal auf die Schlummertaste seines Weckers drückt, dann schnell unter die Dusche springt und sich dann gehetzt auf den Weg zur Arbeit macht. Da lohnt es sich, eine halbe Stunde eher aufzustehen!“

 

Sandra Winkens von Healing Yoga Berlin

portrait.smm
„Ahimsa – Gewaltlosigkeit in Gedanken, Emotionen, Worten und Handlungen. Meiner Erfahrung nach, hat das einen großen Einfluss auf unsere körperliche, geistige und seelische Verfassung. Man kann sich selbst auch immer wieder mal die Frage stellen: „Wie würde eine Person handeln, die sich selbst liebt?“ Ansonsten bin ich ein großer Fan von Sauna/Dampfbad im Winter, Massagen und ätherischen Öle in Verbindung mit Yoga.“

 

Madhavi Guemoes von Kaerlighed

madhavi


„Da könnte ich jetzt ganz banal antworten: ausgedehnter Schlaf, gutes Essen, Yoga, Sex und Meditation. Letztendlich fühle ich mich richtig gesund, wenn ich mich wohl in meinem Körper fühle, ich meinen Sorgen und Ängsten gestärkt entgegentreten kann. Mein Körper spiegelt meine Befindlichkeiten sofort wieder. Deshalb achte ich sehr auf eine Balance.“

 

Franziska Schmid von Veggie Love

Franziska Schmid von Veggie Love Fotograf Björn Lexius.j pg

„Ganz unspektakulär: ausreichend Schlaf und viel frisches Obst und Gemüse. An mir selbst merke ich auch immer schnell, wie gut der Start in den Tag mit einem grünen Smoothie ist. Lasse ich den mal einige Tage weg, fehlt mir spürbar die Energie, die er verleiht.“

 

Kristin von Eat Train Love

 

„Mein liebster und zugleich einfachster Gesundheitstipp ist mein morgendliches lauwarmes Zitronenwasser mit Cayennepfeffer. Es wärmt schön von innen, kurbelt unseren Stoffwechsel an und verleiht einfach einen guten Start in den Tag.
Dafür nehme ich ein 0,2 Liter-Glass lauwarmes Mineralwasser, gebe einige Spitzer frischen Zitronensaft hinzu (wer mag auch gern den Saft einer halben Zitrone) und würze das Ganze mit einer Messerspitze scharfem Cayenne-Pfeffer.“