Pflege Routine à là In Good Health

6 Juli 2016 |

Kategorien:Healthy Body

Vor kurzem flatterte eine schöne Mail einer Yogaschülerin und Blog Leserin herein, die gerne wissen wollte, welche Pflege- und Kosmetik-Produkte ich verwende.

Sie findet, ich hätte so eine schöne Haut. Da sei sie ganz neugierig geworden, welche Pflegeroutine ein „echter Health Coach“ sich im Badezimmer zu gute kommen lässt.

Erst einmal vielen herzliche Dank für das Kompliment, meine Liebe, da habe ich mich natürlich sehr gefreut. Da ich diese Frage –  auch in Bezug auf Naturkosmetik und Clean Beauty – schon von ein paar Lesern gestellt bekommen habe, dachte ich, dass ich dazu am besten einen Post veröffentliche.

Vorneweg muss ich dich gleich einmal enttäuschen: Ich bin was Make-up und Beauty angeht eher ziemlich faul und pragmatisch veranlagt, und fahre eine sehr minimalistische Schiene. Daher erwarte bitte keine spektakulären Einblicke! Meine kleinste Schwester, die Friseurmeisterin und Beauty-Spezialistin ist, fragt sich sicherlich gerade warum ich überhaupt so eine Frage gestellt bekomme 😉

 

Pflege Routine am Morgen

 

Ich beginne den Tag mit Kokos-Ölziehen, Zungeschaben, Jala Neti (yogische Nasendusche) und einem großen Glas warmen Zitronenwasser.

Das Gesicht wird nur mit etwas kalten Wasser gewaschen und mit ein paar Tropfen des Beauty Oil von Pretty and Pure gepflegt. Das Öl ist ein Mix aus verschiedenen natürlichen und unverarbeiteten Ölen, es zieht schnell ein und versorgt die Haut gut mit Feuchtigkeit. Alternativ verwende ich mein selbstgemachtes Glow-Serum.

Ich gestehe: Meine Haare sind der einzige Bereich, bei dem ich im Naturkosmetikbereich noch kein ganz passendes Shampoo gefunden habe und immer noch etwas ausprobiere. Meist nutze ich das Hafer Aufbau Shampoo von Weleda. Anschließend verwende ich für meine trockenen Haare meist reines Arganöl, um die Spitzen zu pflegen. Dies kaufe ich einfach im Bioladen.

Den Körper und die Durchblutung bekomme ich durch eine ayurvedische Trockenbürst-Massage (Garshan) in Schwung. Dazu gibt es bald noch einen eigenen Blogeintrag.

Falls ich anschließend dusche, verwende ich das Zitrus-Duschgel von Dr. Bronner.

Bodylotion benötige ich nicht. Wenn es doch einmal eine trockene Stelle gibt, verwende ich ganz normales Kokosöl.

Als Deodorant verwende ich seit langem die Deo-Creme von Soap Walla. Sie hat bei mir einen langanhaltenden Effekt, enthält kein Aluminium oder sonstigen kritischen Stoffe.

Regelmäßig mache ich ein Ganzkörperpeeling. Dieses stelle ich mir ganz einfach selbst her:

 

Ganzkörper-Peeling Rezept

  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL grobes Meersalz
  • einen Spritzer Zitrone
  • 3 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Orange)

Alle Zutaten ganze gut vermischen und unter der Dusche als Peeling verwenden. Hinterher nur die Haut abtupfen, damit das Kokosöl die Haut weiterhin pflegen kann. Ich verwende das Peeling auch für die Hände und Füße.

 

Make-up & Co

Meistens verwende ich gar nichts bis sehr wenig Make-up. Folgende Produkte sind meine absoluten Favoriten:

RMS Beauty „un“ cover up um rötliche Stellen abzudecken.

Beauty Lip2Cheek für ein bisschen Farbe auf Lippen und Wangen.

Beauty Volumizing Mascara

Pure Mineral Puder – ein tolles Mineralpuder, welches keine porenverstopfenden Inhaltsstoffe enthält und die haut schön mattiert.

Nagellack für schöne Yoga Füße: Grundsätzlich trage ich sehr gerne etwas Farbe auf den Nägeln, kann dies aus hygienischen Gründen auf den Fingernägeln im Praxisalltag aber nicht. Daher sind die Füße meist umso bunter. Auch hier ist es mir sehr wichtig, dass ich ein Produkt verwende, welches möglichst wenig Schadstoffe enthält. Daher verwende ich die Mineral Fusion Nagellack Produkte und zum Entfernen den Priti NYC Nagellackentferner, der auf Soyaöl basiert.

 

Du siehst also, die Liste ist sehr überschaubar, weniger ist für mich hier einfach mehr und die hochwertigen Produkte halten wirklich ewig.

 
Was sind deine Beauty- und Pflege-Favoriten?
Ich bin gespannt zu hören was deine Lieblingsprodukte sind.

in good health, janna

Disclaimer: Alle vorgestellten Produkte habe ich selbst gekauft und verwende sie seit Jahren begeistert. Dieser Post ist weder mit Produkten noch monetär gesponsert.

Titelbild: Creative Common Flickr Sugar Beach Residence