Samstags-Inspiration: Kristin von EAT TRAIN LOVE

3 Juli 2015 |

Kategorien:Interviews

Heute möchte ich dir wieder eine ganz besondere Person vorstellen: Kristin. Sie ist Gründerin des Blogs EAT TRAIN LOVE

Eat Train Love | Blog über Clean Eating, Fitness, Laufen und Co.

Der Blog, in dem es um healthy living geht, beschäftigt sich viel mit Nahrung (v.a. Clean Eating) und Sport (v.a. HIIT und Power Yoga). Aber Kristin schreibt auch wunderbar persönlich über ihr eigenes Leben und ihre Erfahrungen.

Besonders klasse finde ich Kristins HIIT Work-out Videos. Die können ganz schön ins schwitzen bringen!

Kristin ist eine richtige Powerfrau, die ihren Blog neben ihrem Marketing-Job wuppt und zudem bietet sie noch Coachings und Personal Trainings an.

Kristin Kopie

Aber das schönste? Man merkt wie sehr sie für das Thema Gesundheit brennt, in jedem einzelnen ihrer Artikel!

Hier sind meine Favourites:

 

Ich freu mich, dass ich Kristin interviewen durfte. Lest selbst was sie spannendes zu berichten hat.


 

Was bedeutet Gesundheit für dich?

Ich glaube, den wahren Wert unserer Gesundheit können wir erst beurteilen, wenn wir mal ernsthaft krank waren. Gott sei Dank war ich das bisher nicht! Toi toi! Für mich bedeutet Gesundheit ganz einfach Lebensqualität. Wenn ich rundum gesund bin, wenn ich in meiner ganzen Kraft stehe und mich auch mental wohlfühle, kann ich nahezu ALLES tun. Diesen Zusammenhang führe ich mir immer wieder bewusst vor Augen, damit ich Dankbarkeit für meine Gesundheit empfinde.


Was ist dein liebster Gesundheitstip?

Mein liebster und zugleich einfachster Gesundheitstipp ist mein morgendliches lauwarmes Zitronenwasser mit Cayennepfeffer. Es wärmt schön von innen, kurbelt unseren Stoffwechsel an und verleiht einfach einen guten Start in den Tag.
Dafür nehme ich ein 0,2 Liter-Glass lauwarmes Mineralwasser, gebe einige Spitzer frischen Zitronensaft hinzu (wer mag auch gern den Saft einer halben Zitrone) und würze das Ganze mit einer Messerspitze scharfem Cayenne-Pfeffer.


Wer oder was inspiriert dich?

Es gibt viele Personen, die mich mit ihrer Weisheit und ihrer Kreativität sehr inspirieren. Eine meiner Lieblinge ist zum Beispiel Marianne Williamson, die seit mehr als zwei Jahrzehnten ihre Erfahrungen mit dem Kurs in Wundern unter die Menschen bringt und damit sehr viel in meinem Denken und Fühlen bewirkt hat.
Gleichermaßen liebe ich das alte yogische Wissen, welches schon seit Jahrtausenden Bestand hat. Durch meine Vinyasa Power Yoga Ausbildung habe ich dazu eine ganze Menge gelernt und es hat mich sehr fasziniert.


Du arbeitest nicht als Vollzeit-Bloggerin, sondern machst das hauptsächlich in deiner Freizeit. Wie schaffst du das neben deinem Job und anderen Freizietaktivitäten alles? Wie sieht ein typischer Tag bei dir aus?

Eine gute Frage! 🙂 Ich habe meine Arbeitszeit praktisch geteilt. Zum einen arbeite ich weiterhin als Angestellte im Marketing einer großen Firma. Zum anderen lebe ich als selbstständige Bloggerin und Coach meinen Traum, andere Menschen auf ihrem Lebensweg zu einem gesünderen, aktiveren und glücklicheren Leben zu inspirieren und zu unterstützen.
Der Spagat ist nicht immer leicht…aber mittlerweile sehe ich mehr die Vorteile eines solchen Job-Modells! Ich kann mich kreativ ausleben, bin mein eigener Chef und bringe meinen Traum voran….gleichzeitig habe ich die Sicherheit und das soziale Umfeld eines Angestellten-Jobs.
Ich arbeite in einer 4-Tage-Woche in meinem Job im Marketing und kümmere mich an manchen Abenden noch um mein eigenes Blog-Business. Der freie Freitag ist dann mein Blogtag, welchen ich flexibel nutzen kann. Für neue Posts, das Spinnen von kreativen Ideen, Telefonate mit Kooperationspartnern, Bloggertreffen oder anderen Events.
Zwischendurch und besonders am Wochenende genieße ich meine Zeit beim Laufen, Yoga, Kochen oder einfach mit meinem Partner und meinen Freunden.

EAT TRAIN LOVE Laufen


Du hast auch eine Ausbildung zur Yogalehrerin. Unterrichtest du auch?

Ja, ich bin ausgebildete Vinyasa Power Yoga Lehrerin. Einzig und allein die Zertifizierung fehlt mir noch. Ursprünglich habe ich die Ausbildung begonnen, weil ich einfach mehr über Yoga wissen wollte, mittlerweile habe ich mich aber auch als Teacher ausprobiert und meinen Spaß daran gefunden. Ich unterrichte einmal pro Woche eine Yoga Class in einem kleinen Yogastudio in Braunschweig.


Vor kurzem hatte ich bei einem Health Coaching Termin eine etwas ältere Frau vor mir sitzen, die mir erzählte, dass sie an einem „Bewegungswettbewerb im Internet“ mit machte. Gemeint war deine Februar  Challenge, die zu mehr Bewegung und Sport anregen sollte. Ein tolles Konzept. Was ist dein Rat für  Sportmuffel um mit Lust und nachhaltig mit Sport anzufangen?

Dazu habe ich erst kürzlich eine Postreihe verfasst, die ich an dieser Stelle gern vorstellen würde. Es geht nämlich genau um diese Frage: Wie schaffe ich es dauerhaft, aktiv und gesund zu leben? Die Antworten könnt ihr gern auf meinem Blog nachlesen.


 

Was ließe sich deiner Meinung nach in unserem Gesundheitswesen und unserer Einstellung zum Thema Gesundheit verbessern?

Viele von uns haben aus meiner Sicht ein falsches Verständnis von Krankheiten. Sie sehen sie nicht als Warnsignal unseres Körpers, der uns eine wichtige Botschaft mitteilen will. Sie rennen stattdessen zum Arzt und lassen sich irgendwelche Tabletten verschreiben oder Spritzen geben. Somit kommen wir nie an die Ursache unserer Krankheit bzw. unserer Schmerzen.
Ich lese immer wieder fasziniert von unglaublichen Beispielen, die durch eine radikale Ernährungsumstellung im Krankheitsfall die schwersten Krankheiten selbst geheilt haben. Das mögen vielleicht Einzelfälle sein, aber sie machen mir Mut und zeigen deutlich, wie stark unser Körper und unsere Selbstheilungskräfte sein können. Doch auch die kleinen Wehwehchen sollten wir ernst nehmen, denn meist können wir uns mit einfachen Mitteln bereits etwas Gutes tun und die Beschwerden zumindest lindern. Dieses Bewusstsein wünsche ich mir mehr in unserer Gesellschaft!

EAT TRAIN LOVE Detox


Vielen herzlichen Dank für das tolle Interview, liebe Kristin!