Veganer Mohnkuchen mit Chia-Haferflocken-Guss

3 April 2016 |

Kategorien:Healthy Food

Ich liebe Mohn und hatte von einem Kochabend noch viel übrig. Ein gutes Rezept für einen Mohnkuchen konnte ich nicht finden, also habe ich etwas ausprobiert und selbst etwas kreiert. Das schöne daran ist, dass man länger experimentiert was am besten passt und so ganz viel Kuchen essen kann… Der Kuchen wird super saftig und der Guss ist mal etwas anderes. Es geht aber auch ohne Guss gut!

Das Chia-Gel im Kuchen fungiert als Ei-Ersatz, ein Ei entspricht einem Esslöffel. Chia-Gel sind einfach Chia-Samen über Nacht in Wasser gezogen: Am besten in einem kleinen Glas (Marmelade, Pesto oder ähnliches) Chia-Samen geben, mit Wasser auffüllen, so dass die Chia-Samen mit Wasser bedeckt sind, das Glas schließen und gut schütteln. Chia-Gel ist neben Ei-Ersatz auch noch super in Smoothies oder sonst als Bindemittel: Beim Backen, für Suppen, Eintöpfe oder Saucen.

Zutaten für den Kuchen

  • 75 Gramm vegane Margarine
  • 100g Vollrohrzucker oder nach Geschmack mit Agavendicksaft süßen
  • 2 EL Chia-Gel
  • 300 Gramm Mehl (jedes Mehl, das ihr wollt. Ich habe 150gr Buchweizenmehl und 150gr Weizenmehl genommen)
  • 150 Gramm gemahlener Mohn
  • 3 EL Sojajoghurt (muss nicht sein, man kann auch etwas mehr von der Milch nehmen)
  • 375ml pflanzliche Milch (ich habe Reiskokos-Milch genommen)
  • etwas Vanille (oder eine Packung Vanillezucker)
  • 1 Packung Backpulver

Zutaten für den Guss:

  • 1 Zitrone
  • 1-2 EL Puderzucker
  • 2-3 EL Haferflocken (feine oder zartschmelzend)
  • 1 EL Chia-Gel (siehe oben)

Zubereitung:

Ganz weiche Margarine mit einem Schuss von der Milch, den Chiasamen und dem Zucker schaumig rühren. Vanille und Sojajoghurt zugeben, evtl. etwas Zitronenabrieb. Weiter rühren, dann die Milch und das Mehl/Backpulvergemisch dazugeben. Zum Schluss den gemahlenen Mohn untermischen.

In eine gefettete und mehlierte Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180Grad etwa 45 Minuten backen.

Für den Guss: Die Schale der Zitrone abreiben, die Zitrone auspressen. Den Abrieb und den Saft der Zirtrone mit etwas Puderzucker (1-2 EL), Haferflocken und Chia-Gel glatt rühren. Man kann auch weniger Zucker und mehr Haferflocken nehmen, wie man es gerne mag.

Etwas stehen lassen, damit der Guss nicht so flüssig ist. Wenn der Guss nicht dickflüssig werden will einfach mehr Haferflocken oder Chia-Gel dazu und/oder kurz mit dem Pürierstab durch. Oder einfach geduldig sein. Am besten den Guss schon vorbereiten, wenn der Kuchen gerade aus dem Ofen kommt.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist aus der Form stürzen und den Guss darüber gießen.