Blogger erzählen: "Was bedeutet Gesundheit für dich?"

13 März 2015 | Schreib einen Kommentar

Kategorien:Interviews

Es gibt viele tolle Blogs, die sich mit einem gesunden Lebensstil, Entspannung, Ernährung und Yoga auseinandersetzen und neben mir sicher auch unzählige andere Menschen zu einem gesünderen Lebensstil inspirieren. Unter jedem dieser Blogs steckt eine spannende Persönlichkeit!

Zum Auftakt von In Good Health habe ich sechs meiner liebsten Blogger Kollegen gefragt was Gesundheit für sie persönlich eigentlich bedeutet. Herausgekommen sind wunderbare und reflektierte Ansichten, die weit über die klassische Definition von Gesundheit hinaus gehen:

 

Christina Waschkies vom Happy Mind Magazine

Christina

„Vor allem bedeutet Gesundheit für mich: No Stress! Ich habe früher alle drei Monate neue Ernährungsweisen ausprobiert: Vegetarisch, Vegan, Raw, Low Carb, High Protein… bis ich irgendwann konstant unter Stress stand wegen all der Lebensmittel, die ich gerade nicht essen durfte. Heute mag ich mich nicht irgendwelchen Ernährungskonzepten komplett unterwerfen. Ich esse gesund und gebe meinem Körper, wonach er verlangt. Das darf natürlich auch mal eine Pizza sein. Alles in Maßen eben. 😀 Ausreichend Bewegung in Form von Yoga, Cardio und Kraftsport gehören für mich ganz klar dazu. Aber natürlich auch Meditation ist ein wichtiges Tool, um stressless zu leben. Der Mix macht es total!“

 

 

Robin von Asanayoga

robin

“Gesund und wohl fühle ich mich immer zugleich auf körperlicher und geistiger Ebene: Geht es meinem Körper gut, ist auch mein Kopf fitter und mein Inneres, mein Spirit, fühlt sich stärker an – und umgekehrt genauso. Mir ist meine Gesundheit vor allem darum wichtig, weil sie mir Kraft für ein erfülltes Leben gibt. Daher achte ich sehr darauf, gesund zu sein und zu bleiben.”

 

Jasmin & Patrick von Healthy Habits

jasmin und patrick

„Gesundheit bedeutet für uns Wohlbefinden – sowohl körperlich als auch geistig. Wir stehen dafür, vorsorglich gesund zu leben statt später wegen vermeidbarer Krankheiten zum Arzt zu gehen. Viele Ziviliationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes sind auf unseren modernen Lifestyle zurückzuführen. Mit anderen Worten: Das haben wir uns selbst eingebrockt! Technologie und Fortschritt machen es uns aber auch nicht leicht: Es gibt Lieferdienste, Fahrstühle, Rolltreppen. Für ein gesundes Leben gibt es aber keine Abkürzungen. Das bedeutet, wir müssen Umwege gehen. Absichtlich Mühe in Kauf zu nehmen, wenn wir selbst kochen, zu Fuß einkaufen, bei Wind und Wetter mit dem Rad fahren und uns trotz Stress zum Lesen und Entspannen zu überwinden.
Dieser Weg ist aber auch gleichzeitig das Ziel, denn ein gesunder Lifestyle ist gespickt mit vielen positiven Gewohnheiten, die unsere Lebensqualität sowie die Leistungsfähigkeit steigern.“

Gina von Hearty Bite

gina

„Alles! Und damit meine ich wirklich alles, vorallem die Verbundenheit von allem – was du bist, tust, siehst, sagst, hörst, lernst, denkst, fühlst, berührst, riechst und schmeckst. In allen Bereichen des Lebens nimmt man etwas in seinen Organismus auf und verarbeitet das letzte Dinner genauso wie Gefühle & Erlebtes. Daher verfolge und respektiere ich den Rythmus des natürlichen Lebens in allen Entscheidungen und Facetten. Gesund zu leben bedeutet, verbunden zu sein zu unserem Planeten und mit ebenso viel Liebe und Respekt umzugehen wie mit mir selbst.
Ein starkes Immunsystem lässt mich alles meistern. Und stark ist es durch gesunde Ernährung und gesunde Gedanken. Medizin steckt meiner Ansicht und Erfahrung nach in der natürlichen unverarbeiteten Nahrung! Ich bin durch meine Ernährung, viel Bewegung und positiven Gedanken ein gesunder Mensch!“

Jenny von I LOVE SPA

jenny spa


„Ich habe eine Freundin, die sich in’s Auto setzt, in’s Fitnessstudio fährt und sich dann eine Stunde lang auf dem Laufband bewegt. Sowas finde ich beängstigend unphysiologisch. Ich glaube, es ist immer eine gute Idee, auf seinen Körper zu hören. Sowohl was die Nahrungsaufnahme betrifft, als auch das Bewegungspensum. So ein Körper ist ja nicht blöd. Er meldet einem Hunger und Appetit auf das, was er grad braucht oder vermittelt einem mit Müdigkeit oder Bewegungsdrang, wie er grad so drauf ist.“

Bettina von Oh my Yogi

BettinaJanssensMauer1200

„Mal abgesehen von der Abwesenheit von Krankheit, ist Gesundheit für mich ein Zustand, in welchem Körper und Geist miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Was erfordert, dass wir ein gutes Körpergefühl und Selbstreflektion entwickeln.

Hier kommt zum Beispiel Yoga ins Spiel. Yoga hilft uns zu verstehen, dass unserer Inneres und Äußeres je zwei Seiten einer Medaille sind, eigentlich aber fest zusammengehören, und sich eine Störung auf einer dieser beiden Seiten auch immer auf der anderen Seite zeigt. Und er hilft uns sogar die Verbindung, die Brücke, zwischen den beiden Seiten zu entdecken und nutzen zu lernen: Unseren Atem! Gesundheit bedeutet für mich also das Fühlen der Verbindung von Körper, Geist und Atem.“