Zehn einfache Detox Tipps für den Frühling

9 Mai 2017 |

Kategorien:Healthy Body, Healthy Food

Traditionell ist der Frühling die Zeit des Entgiftens, Entschlackens, des Abgebens und des Neuanfangs.

Nahezu alle traditionellen Heilsysteme nutzen diese Jahreszeit, um gründlich zu Reinigen, zu Fasten oder einen symbolischen Neuanfang zu setzen.

Aber auch ohne umfangreiche Fastenkur oder Saftwoche kannst du dir mit ein paar einfachen Tricks sofort etwas Gutes tun, und dir etwas Detox-Flair in Körper, Geist und Seele (und Wohnung!) holen:

 

10 Detox Tipps für den Frühling

Mit diesen zehn Detox Tipps für den Frühling kannst du deinem System schnell und einfach etwas Gutes tun. Suche dir doch direkt ein oder zwei Favoriten aus, und probiers‘ aus.

 

1. Erhöhe deine Trinkmenge!

Eine ganz simple, aber hoch effektive Empfehlung. Je mehr Wasser oder ungesüssten Tee wir zu uns nehmen, desto besser kann unser Körper entschlacken und Giftstoffe ausscheiden. Zudem wird das Gewebe besser mit Flüssigkeit versorgt, die Haut wirkt frischer und wir fühlen uns besser.

 

2. Iss mehr frische Lebensmittel, Gemüse und Obst!

Der Frühling ist auch aus naturheilkundlicher Sicht eine wunderbare Zeit, um wieder mehr frische Lebensmittel und vor allem viel Gemüse und Früchte in den täglichen Speiseplan zu integrieren. Wann immer möglich, baue etwas mehr Rohkost ein. So hast du nicht nur wieder ein paar wunderbare Geschmackserlebnisse nach dem Winter, sondern versorgst dich nebenbei auch mit den besten saisonalen Nährstoffen.

 

3. Setze auf kleine Detox-Booster!

Du kannst folgenden Tee täglich zu dir nehmen: Die Wirkstoffkombination aus Ingwer, Kurkuma und Thymian wirken entgiftend, regt den Gallenfluss an, fördert die Verdauung und hilft dir fiese Erkältungskeime zu bekämpfen.

 

Detox Tee

 

4. Iss nicht mehr nach 18 Uhr!

Gönne deinem Stoffwechsel nach all den reichhaltigen winterlichen Essen eine Pause und verschiebe dein Abendessen zeitlich etwas nach vorne, so dass dein Verdauungssystem eine längere Phase hat, in der es sich erholen kann.

 

5. Lege jede Woche einen Smoothie-Suppen-Tag ein!

Lege einen Tag in der Woche fest, an dem du dich von Smoothies und selbstgekochten Gemüsesuppen ernährst. Dies entlastet dein Verdauungssystem zusätzlich und sorgt für ein wöchentliches Reset deines Stoffwechsel. Ausreichend Trinken nicht vergessen!

 

6. Bewege dich mehr und komm täglich ins Schwitzen!

Jetzt ist genau die richtige Jahreszeit, um die Laufschuhe wieder auszupacken oder die Yogamtte auszurollen. Regelmässige Bewegung bringt nicht nur unseren Körper kräftig in Schwung, sondern regt auch den geistigen Stoffwechsel an. So können wir besser Stress abbauen und uns entspannen. Und Schwitzen ist Detox pur auf körperlicher Ebene!

 

7. Gehe täglich an die frische Luft!

Unsere Vitamin-D Speicher sind nach dem dunklen Winter meist ziemlich leer, daher ist eine tägliche Dosis Sonnenschein und frische Luft nun genau das Richtige, um die Speicher wieder zu füllen und bewusst durchzuatmen.

 

8. Digital Detox: Limitiere deine Zeit Online und verbringe einen ganzen Tag offline!

Hand aufs Herz. Wir alle verbringen zu viel Zeit vor dem PC oder am Smartphone. Und meistens verdaddeln wir viel Zeit mit unreflektiertem Surfen auf verschiedenen Social Media Kanälen oder ähnlichem. Alle dort aufgenommenen Informationen prasseln ungefiltert auf uns herein, blockieren unseren Geist und machen uns unruhig. Versuche daher deine Online-Zeit zu reduzieren. Wenn dir dafür die Disziplin fehlt, kannst du eine App zur Hilfe nehmen, die temporär den Zugang zu den von dir gewählten Seiten und Apps blockiert. Ich nutze seit einigen Wochen die App Freedom und habe damit meine Zeit am Handy erheblich reduzieren können. Du wirst erstaunt sein, wieviel Zeit du plötzlich wieder hast um beispielsweise die anderen Punkte hier umzusetzen.

 

9. Integriere eine tägliche kurze Meditationspraxis!

Auch wenn es täglich nur ein paar wenige Minuten sind: Gönne dir regelmässig ein paar Momente der Stille, in denen du bewusst durchatmest, Anspannung loslässt und einmal nichts von aussen auf dich herein prasselt. Auch hierzu kannst du ganz wunderbar eine App nutzen, wenn dir das zu Beginn schwer fallen sollte. Meine Favoriten sind Headspace und die 7Mind App.

 

10. Entrümpel deinen Kleiderschrank oder Schreibtisch!

Äussere Unordnung reflektiert in meinen Augen keinen kreativen Geist sondern lediglich eine Unruhe, die wir auch innerlich mit uns herum tragen. Sorge daher dafür, dass dein zu Hause nicht zu vollgestopft und chaotisch ist. Am einfachsten gelingt der Start, wenn du mit einem kritischen Bereich beginnst, beispielsweise deinem vollgestopften Kleiderschrank oder dem unübersichtlichen Schreibtisch.
Das Buch Magic Cleaning von Marie Kondo kann dir hierbei eine tolle Inspiration sein.

 

Detox Tipps für den Frühling

Welche Tipps möchtest du in den nächsten Tagen umsetzen? Oder hast du vielleicht eine eigene Routine, um dein System auf die warme Jahreszeit vorzubereiten?

 

in good health, janna